Übersicht

Meldungen

Frankfurter Professorin Tanja Brühl soll für die SPD Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst werden

Der Vorsitzende der SPD Hessen und der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, Thorsten Schäfer-Gümbel, hat heute in Wiesbaden ein weiteres Mitglied seines Regierungsteams vorgestellt: Prof. Dr. Tanja Brühl, die an der Goethe-Universität in Frankfurt Politikwissenschaften lehrt, soll für die Sozialdemokraten das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst führen.

SPD Fraktion zu Gast bei der Hofheimer Feuerwehr

Der stellvertretende Wehrführer Jörg Deubel empfing gestern die Hofheimer SPD-Fraktion in den Räumen der Feuerwehr. Das komplette Leistungsbild mit technischen Ausstattungen, Fahrzeugpark und den Räumlichkeiten konnte im Rahmen der traditionellen Ferien-Fraktion besichtigt werden. 

Im MTK wie in Berlin – SPD stellt sich gegen sachgrundlose Befristungen

SPD-Kreistagsfraktion stellt sachgrundlos befristete Arbeitsverhältnisse in der Kreisverwaltung zur Diskussion. Darauf reagiert das Personalamt und sagt nun ein Ende der Befristungspraxis zu. - „Wir halten nichts von sachgrundlos befristeten Arbeitsverhältnissen. In Berlin hat die SPD deutliche Beschränkungen zur Bedingung für den Eintritt in die Bundesregierung gemacht und gegen die Union durchgesetzt.

Thorsten Schäfer-Gümbel stellt erstes Mitglied seines Regierungsteams vor – Nancy Faeser soll Innenministerin werden

Schäfer-Gümbel sagte, seine Wahl sei auf Nancy Faeser gefallen, weil sie eine einzigartige Kombination aus juristischem Sachverstand, politischer Erfahrung, gesellschaftlicher Haltung und menschlicher Zugewandtheit mitbringe, die Ihresgleichen suche. „Ich wüsste wirklich nicht, wen ich mir sonst für die nächste Legislaturperiode an der Spitze des Innenministeriums wünschen sollte. Und ich bin sehr froh, dass wir als hessische SPD eine Frau mit den außergewöhnlichen Begabungen und Talenten von Nancy Faeser in unseren Reihen haben“, sagte der SPD-Vorsitzende bei der Vorstellung der Kandidatin.

Volle Rückendeckung für Gisela Stang

Die SPD im Wahlkreis Main-Taunus West (Wahlkreis 33) schickt Hofheimer Bürgermeisterin als Direktkandidatin ins Rennen um die Landtagswahl - „Wir sehen in Hessen, wie ein Land unter Wert regiert wird. Von einer CDU, die nach fast 19 Jahren keine Ideen mehr hat. Von einer CDU, die keinen Schwung hat, die sich nur noch selbst verwaltet“, geht Gisela Stang mit der Landesregierung scharf ins Gericht und lenkt den Blick kämpferisch nach vorn: „Bei der Landtagwahl geht es um nichts Geringeres als die Zukunftsfähigkeit und die Zukunft unseres Landes. Wir ziehen in den Wahlkampf für ein besseres Hessen – und das nicht für wenige, sondern für viele!“

Willkommen!

Willkommen auf meiner Seite für den Landtagswahlkampf 2018. Hier finden Sie bis zum 28. Oktober alle Informationen über mich, meine Ziele, meine Arbeit sowie alle relevanten Wahlkampftermine.

Termine